Skigebiete in Norwegen

Die Skigebiete in Norwegen sind auf umfangreiche Weise darauf ausgelegt, den perfekten Winterurlaub zu bieten. Pisten für Anfänger, Profis, Familien und Kinder können in allen der fast sechzig Skiregionen gefunden werden. Und neben dem Sport fehlt es auch nicht an Unterhaltung.

Skifahren in Norwegen flickr (c) Pete the Painter CC-Lizenz

Skifahren in Norwegen flickr (c) Pete the Painter CC-Lizenz

Die Skigebiete von Norwegen erfreuen sich besonderer Beliebtheit bei Skifahrern und Winterurlaubern, denn es gilt in der Skisaison von Dezember bis April als so gut wie sicher, dass hier auch die nötigen Wetterverhältnisse für alle Aktivitäten rund um den Wintersport herrschen. Mit 58 unterschiedlichen Skiregionen, unter anderem auch in der Nähe der norwegischen Hauptstadt Oslo und in Lillehammer, dem Austragungsort der Olympischen Spiele im Jahr 1994, ist die Auswahl in Norwegen immens.

Skigebiete in Norwegen: Abwechslungsreiche Angebote

Jedes der Skigebiete in Norwegen zeichnet sich durch eigene Ausrichtungen, Schwierigkeitsgrade und Vorzüge aus: Geilo beispielsweise gilt als gute Region für Familien mit Kindern, da hier auf 40 Pisten sowohl Anfänger als auch Auskenner auf ihre Kosten kommen und sich zudem ein breites Spektrum an Unterhaltungsmöglichkeiten etabliert hat. Auch für Kiteskiing ist Geilo in Norwegen bekannt.

In Kongsberg können sich Snowboarder wohlfühlen, denn der Schneepark inklusive Halfpipe ist ganz auf die Trendsportart ausgelegt. Und auch alle anderen Skiarten, von Langlauf bis zur Abfahrt, werden nur eine Stunde von Oslo entfernt angeboten. Noch näher an der Hauptstadt, nämlich nur runde 20 Minuten vom Zentrum, befindet sich das Gebiet Vinterpark-Tryvann, das neben Bereichen für Kinder und für Anfänger auch sehr anspruchsvolle Pisten beherbergt.

Hemsedal ist eine der größten Skiregionen in ganz Skandinavien und bietet darüber hinaus auch länger Schneesicherheit: Der Betrieb der Pisten, Schneeparks und Unterkünfte wird von November bis in den Mai gewährleistet. Hafjell bei Lillehammer ist derweil als olympisches Skigebiet auf alle Eventualitäten eingerichtet und bietet sogar eine Anlage für Kunstschnee.

Wintersport: Skifahren in Skandinavien

Das größte Skigebiet in Norwegen befindet sich in Trysil: Der Berg Trysilfjellet bietet 71 Kilometer Pisten und 32 Skilifte, die auf drei Seiten den 1.132 Meter hohen Gipfel befahren. Auch hier wird an alle Aspekte des Wintersports gedacht und man kann mit einer langen Saison rechnen.

In den Skigebieten von Norwegen kann man jedoch nicht nur hervorragend Ski fahren, auch Wandern, Shopping und Aprés Ski wird in jeder Region für einen umfassenden Skiurlaub geboten – die Auswahl ist so groß, dass man jedes Jahr mehrfach nach Norwegen in den Winterurlaub fahren könnte, ohne ein Skigebiet zweimal aufzusuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.