Kjerag und Kjeragbolten: Wanderungen in Norwegen

Eines der schönsten und beeindruckendsten Ziele in Norwegen ist der Kjerag, ein imposant geformtes Felsplateau am Ufer des Lysefjords. Berühmt ist das Wanderziel vor allem wegen dem Kjeragbolten, einem fünf Kubikmeter großen Stein, auf dem sich hervorragend posieren lässt.

Kjerag in Norwegen

Kjerag in Norwegen

Die oftmals steil aufragenden Felswände an den Ufern der Fjorde sind an sich schon eine beeindruckende Kulisse, wenn man mit dem Schiff unterwegs ist. Sie aber zu erklimmen, ist mittlerweile nicht nur für Wanderer ein lukratives Ziel geworden. Auch Basejumper und Freikletterer sind in diesen schroffen Felswänden unterwegs. Der Kjerag in der Kommune Forsand ist dabei eines der beliebtesten Ziele überhaupt in Norwegen.

Kjerag und Kjeragbolten: Wanderungen in Norwegen

Kjeragbolten

Kjeragbolten

Das Plateau befindet sich mit seinem höchsten Punkt 1.020 Meter über dem Meeresspiegel und bietet dementsprechend einen atemberaubenden Ausblick über die Lysefjord, an dessen Ufer sich die Felsformation befindet. Berühmt ist der Kjerag jedoch vor allem für einen 5 m³ großen Stein, der zwischen zwei Felsen eingeklemmt ist – der Kjeragbolten. Auf ihm kann man hervorragend posieren mit einer einzigartigen Landschaft im Hintergrund.

Wandern vom Øygardstøl zum Kjerag

Allerdings ist der Kjerag gar nicht so einfach zu erreichen. Ausgehend vom Øygardstøl führt ein gut markierter Weg hinauf auf das Plateau. Für diese anspruchsvolle Strecke, die man unbedingt nur mit dem passenden Schuhwerk in Angriff nehmen sollte, braucht man zwischen vier bis sechs Stunden. Wetterfeste Kleidung und auch etwas Proviant sollte man mit sich führen, falls Regen oder andere Witterungsverhältnisse einsetzen. Die Wanderung wird nur für den Sommer empfohlen, allerdings gibt es auch im Frühjahr und Herbst geführte Wanderungen.

Erreichen kann man den Øygardstøl mit der Fähre von Stavanger nach Lysebotn oder folgt der Straße ab Sirdal nach Lysebotn. (Foto: Kjerag von Uwe Trottmann, Maik Meid CC BY – bearbeitet von ferienhausinnorwegen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.