Category Archives: Südnorwegen

Skiurlaub mit Kindern in Norwegen in Hemsedal, Trysil und Myrkdalen

Skifahren mit Kindern ist in Norwegen besonders schön und vor allem fast optimal. Denn bekannte Skigebiete wie Hemsedal, Trysil und Myrkdalen sowie Geilo haben eigens Pisten oder ein eigenes Areal für die Kleinen. Dort können sie die ersten Abfahrten üben unter professioneller Aufsicht. Auch das Rahmenprogramm für Kinder kann sich sehen lassen.

Auch wenn man aus einer schneearmen Region kommt, muss man mit Kindern nicht auf Skiurlaub verzichten. Im Urlaub können die Kleinsten problemlos die ersten Gehversuche unternehmen und entwickeln sich schnell zu wahren Pistenjägern. In Norwegen legt man großen Wert auf einen Familienurlaub, bei dem alle auf ihre Kosten kommen.

Wie können Kinder Skifahren lernen?

Skifahren mit Kindern

Skifahren mit Kindern @idealo

Der Reisepreisvergleich idealo hat sich eigens mit der Schulung der Kleinen beschäftigt und gibt wertvolle Hilfestellungen, wie man dieKids auf auf den Skiurlaub vorbereiten kann. Wenn der erste Schnee fällt, einfach einmal ein paar Spaziergänge unternehmen und ihnen schon die Eselsbrücke mit „Pizza und Pommes“ vertraut machen. Zudem gibt es bekannte Spiele, die man hinsichtlich des Skitrainings ein wenig abwandeln kann. Die Infografik klärt auf!

Eisenbahnmuseum in Hamar (Norwegen) – Norsk Jernbanemuseum

Norwegen kann man auch wunderbar auf Schienen für sich entdecken und dabei führt der Weg für Liebhaber von Zugfahrten unweigerlich nach Hamar. Das Eisenbahnmuseum, das Norsk Jernbanemuseum, gibt einen wunderbaren Einblick über die Entwicklung seit dem 18. Jahrhundert mit einer Dauerausstellung, zahlreichen Lokomotiven und dem ältesten Bahnhof des Landes, der hier wieder aufgebaut wurde.

Eisenbahnmuseum in Hamar

Eisenbahnmuseum in Hamar

Norwegen ist ein großes und landschaftlich sehr reizvolles Land. Dieses auf den Landweg mit dem Auto, dem Bus oder dem Wohnmobil für sich zu entdecken, gehört sicherlich zu den populärsten Reisearten. Eine lohnenswerte Alternative sind Zugfahrten mit der Bergenbahn, der Raumabahn oder der bekannte Flåm-Bahn. Man reist dabei durch das wundervolle Land, kann sich von der eindrucksvollen Natur begeistern lassen und lernt kleine, sonst kaum erreichbare Ortschaften kennen.

Tregaardens Weihnachtshaus in Drøbak

Weihnachten in Norwegen ist sehr traditionell geprägt mit einem Weihnachtsgottesdienst und einem umfassenden Weihnachtsessen. Wer ein wenig in diesen Welt eintauchen möchte, der sollte das Tregaardens Weihnachtshaus (Julehus) in Drøbak besuchen. das offizielle Postamt des Weihnachtsmannes bietet allerhand für das weihnachtliche Shopping.

Tregaardens Weihnachtshaus in Drøbak

Tregaardens Weihnachtshaus in Drøbak

Tregaardens in Drøbak ist eigentlich fast allen Norwegern bekannt. Der Grund dafür ist, dass sich ausgerechnet hier, 40 Kilometer südlich von Oslo, das offizielle Postamt des Weihnachtsmannes in Norwegen befindet. Als Laie hätte man dieses wohl eher im weiten und schneesicheren Norden erwartet. Auch wenn man nicht immer in die weiße Pracht gehüllt ist, pilgern viele Besucher zum Julehus, um unikaten Weihnachtsstempel („Nisse-Stempel“) zu erhalten.

Weihnachten und Weihnachtsmarkt in Oslo

In der Vorweihnachtszeit erstrahlt der Rådhusplassen im Glanz von einer Viertelmillion Lichtern: Der Weihnachtsmarkt in Oslo ist einer der größten in Norwegen und doch nur einer von vielen weiteren in der Hauptstadt, die alle ihren eigenen Charme zu Weihnachten besitzen.

Weihnachtsmarkt in Oslo flickr (c) Erik Newth CC-Lizenz

Weihnachtsmarkt in Oslo flickr (c) Erik Newth CC-Lizenz

Auf dem Rathausplatz von Oslo befindet mit dem „Julemarked“ der größte Weihnachtsmarkt der Hauptstadt Norwegens. Festlich geschmückte Stände und Buden machen den Rådhusplassen zum lebhaften und hell erleuchteten Zentrum der Feierlichkeiten zur Weihnachtszeit. Delikatessen und Spielzeug, Handwerkskunst und Dekorationen lassen ihn zu einem Ziel für Besucher wie Einwohner werden, während er bei weitem nicht der einzige seiner Art in Oslo ist. Viele der anderen Weihnachtsmärkte verbinden Tradition mit Besinnlichkeit und ihrem ganz eigenen Ambiente.

Kristiansand in Norwegen mit seinen Sehenswürdigkeiten

Die Sommermetropole im Süden Norwegens ist die wunderschöne Stadt Kristiansand. Unmittelbar an der Südküste des Landes gelegen profitiert Kristiansand von den Einflüssen des Golfstromes und kann seine Besucher mit Charme und attraktiven Sehenswürdigkeiten überzeugen.

Kristiansand in Norwegen flickr (c) Visit Sorlandet CC-Lizenz

Kristiansand in Norwegen flickr (c) Visit Sorlandet CC-Lizenz

Kristiansand ist vielen Norwegen-Urlaubern vor allem als Ankunftsort bekannt. Die meist frequentierte Fähre zwischen Hirtshals in Dänemark und Norwegen findet ihr Ende hier in Kristiansand. Dies ist nicht gerade ein Vorteil für die schöne Stadt, denn viele Reisende starten von hier aus zu ihrem idyllischen Ferienhaus in Norwegen. Dennoch lohnt es sich durchaus ein wenig in Kristiansand zu verweilen, um es näher kennenzulernen.

Ferienhaus am Oslofjord

Die Region rund um den Oslojord in Norwegen ist für Ferienhaus-Urlauber besonders attraktiv. Sonne, Badespass, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und viele kulturelle Angebote sind nur eine kleine Auswahl dessen, warum die Region in der Provinz Buskerud so beliebt ist.

Oslofjord in Norwegen flickr (c) visit oslofjord CC-Lizenz

Oslofjord in Norwegen flickr (c) visit oslofjord CC-Lizenz

Der Oslofjord in Südnorwegen ist ein wahrer Segen für das Land. Die Natur hat hier eine wunderbare Landschaft geschaffen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit viele natürliche Häfen besitzt, hervorragend für die Schiffahrt zu nutzen und ein beliebtes Urlaubsziel ist. Über eine Gesamtlänge von rund 100 Kilometern kann man hier viele lohnenswerte Orte für sich entdecken, das Meer und die Sonne genießen sowie in einem Ferienhaus eine unvergessliche Zeit genießen.

Stabkirchen in Norwegen: Borgund und Heddal

In Norwegen sind mit den Stabkirchen eine architektonische Besonderheit zu bewundern. Die Holzkirchen aus dem Mittelalter sind typisch für Skandinavien und in ihrer Bauweise einzigartig. Heute kann man wunderbare Exemplare unter anderem noch in Borgund, Urnes und Røldal bewundern.

Stabkirche von Heddal in Norwegen (c) ferienhausinnorwegen

Stabkirche von Heddal in Norwegen (c) ferienhausinnorwegen

Während das Christentum im kontinentalen Europa relativ schnell Fuß fassen konnte, war der Weg der neuen Relegion in Skandinavien erheblich beschwerlicher. Die nordischen Einwohner hatten eine eigene Kultur, die sich nur schlecht mit den neuen Werten des Christentums vereinbaren ließ. Dennoch fand man nach und nach Zugang zu den Menschen, wobei der Bau der einzigartigen Stabkirchen genau in diese Übergangszeit des 11. und 12. Jahrhunderts fällt. Die Bauweise der „Stavkirke“ ist stark am Schiffsbau der Wikinger angelegt und sucht ihresgleichen auf der Welt. Die strikte vertikale Bauweise verleiht den Gotteshäusern ein einzigartiges Aussehen. Von den einst über 750 Stabkirchen konnten bis heute lediglich 33 in Norwegen erhalten werden.

Stabkirche von Borgund

Eine der schönsten Stabkirchen Norwegens steht in Borgund an der Europastraße 16 zwischen Fagernes und Sogndal. Die ersten urkundlichen Quellen zur Kirche finden sich aus dem Jahr 1342, aber dank moderner Technik konnte man ermitteln, dass das Holz im Jahr 1180/81 gefällt wurde. Sie wurde dem Apostel Andreas geweiht und war bis 1868 Mittelpunkt der Gemeinden in der Umgebung. Noch heute kann man die Kirche ohne große Veränderungen bewundern, allerdings ist sie nur zwischen Mai und September von innen zu besichtigen.

Ferienhäuser in Akershus

Die Provinz Akershus gehört zu den kleinsten des Landes, kann aber dafür mit knapp 500.000 Einwohnern eine der höchsten Bevölkerungsdichten des Landes aufweisen. Unmittelbar und um Oslo gelegen kann Akershus mit weiteren sehenswerten Städten wie Lillestrøm und Sandvika aufwarten.

Akershus in Norwegen flickr (c) lyng883 CC-Lizenz

Akershus in Norwegen flickr (c) lyng883 CC-Lizenz

Oslo ist eine faszinierende Metropole, die jedes Jahr tausende von Touristen anlockt, die sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt anschauen wollen. Wer allerdings einen längeren Aufenthalt in Norwegen plant und Oslo immer mal wieder als Ziel ins Auge fasst, sollte sich ein Ferienhaus in der Provinz Akershus mieten, die in unmittelbarer Nachbarschaft der Metropole gelegen ist.

Ferienhäuser in Hedmark

Norwegen pur erlebt man in der Provinz Hedmark. Nur knapp eine Stunde von Oslo entfernt beginnt hier so etwas wie der Hauch von Wildnis und noch unberührter Natur. Sich dort ein Ferienhaus zu mieten bietet fast alle erdenklichen Facetten eines Norwegen-Urlaubes.

Ferienhaus Hedmark in Norwegen flickr (c) dreamhamar CC-Lizenz

Ferienhaus Hedmark in Norwegen flickr (c) dreamhamar CC-Lizenz

Die Motivation nach Norwegen kann ganz unterschiedlicher Natur sein. Die meisten Urlauber können sich für die eindrucksvolle Landschaft und die unzähligen Bewegungs-  und Sportmöglichkeiten begeistern, einige hingegen zieht die Kultur des Landes an. Beides vereint sich auf recht wunderbare Weise in der Provinz Hedmark, die nur knapp eine Autostunde von Oslo entfernt gelegen ist. Dabei umweht Hedmark ein Hauch von Wildnis, wo Elch- und Wolfsafaris durchaus interessante Optionen sind. Andererseits kann man sich einer der unzähligen Aktivitäten hingegeben wie Rafting, Kajakfahren oder Riverboarding. Zudem ist Hedmark mit seinen oftmals abgelegenen Seen ein wahres Paradies für Angler.

Ferienhäuser in Telemark

Mit einem Ferienhaus in der norwegischen Provinz Telemark kann man sich einen Urlaubstraum in Skandinavien erfüllen. Die Kommunen Porsgrunn, Skien und Notodden können mit einer unvergleichlichen Landschaft im Süden des Landes aufwarten, wo Ferienhäuser die optimale Erholung bieten.

Telemark Urlaub flickr (c) Heikki Rauhala CC-Lizenz

Telemark Urlaub flickr (c) Heikki Rauhala CC-Lizenz

Telemark ist eine Provinz im Südosten von Norwegen, die direkt an der Küste gelegen ist. Insbesondere die Natur hat in Telemark wunderbare Voraussetzungen geschaffen, um in einem gemieteten Ferienhaus wunderschöne Tage zu verleben. Dabei spielt es eigentlich keine Rolle, zu welcher Jahreszeit man in diesen Teil Norwegens reist, denn die unzähligen kulturellen und sportlichen Möglichkeiten setzen kaum Grenzen. So ist das Kanufahren auf dem berühmte Telemark-Kanal, Wandern durch eine atemberaubende Landschaft, ausgiebige Fahrradtouren sowie natürlich das Angeln nur eine kleine Auswahl dessen, was man an Aktivitäten in der Region nutzen kann. Auch im Winter kommen zahlreich Reisende hierher, um sich ein Ferienhaus zu mieten. Skifahren steht dabei besonders hoch im Kurs.